Stabilitas loci – Der Weg der Wiborada

Cover-Wiborada-Dorothe Zürcher

Ein faszinierender Roman über eine aussergewöhnliche Heilige – Wiborada, die im 10. Jahrhundert in St. Gallen gelebt hat: Ihre Kindheit, die gefährliche Pilgerreise nach Rom, den Entscheid, als Asketin in der Wildnis zu leben und das Eingeschlossen-Sein in eine Zelle, um darin Gott zu begegnen.

19. März 2019 um 19:30 Uhr im Kirchgemeindesaal Allerheiligen (Wehntalerstr. 220, Zürich):

Dorothe Zürcher liest aus ihrem Buch und diskutiert mit Hildegard Aepli (Kirche mit* den Frauen) über diese Geschichte, die berührt und uns eine ferne Zeit näherbringt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s