Wir bleiben zuhause

Aus aktuellem Anlass publiziere ich hier gern mal wieder ein kleines Gedicht von mir. Bleibt zuhause – und vor allem bleibt gesund!

Wir bleiben zuhause

wir bleiben also
wie wir sind
genauso mutig
genauso selbstvergessen

wir lauschen dem frühen Vogelkonzert
hangeln uns sonst durch die Netzwerke
auf der Suche nach Meinung und Widerspruch
stummen Worten und Alternativlosigkeit

wir zünden eine Kerze an
wärmen uns am Licht
wir bleiben genauso
nur immer zuhause

Tobias Grimbacher, im März 2020

 

Kinder des Lichts

taufkerzenk

In meinem Sonntagsbief zum 4. Sonntag der Fastenzeit geht es auch um Güte – ums Christ Sein in  Zeiten des Corona-Virus.

Lebt als Kinder des Lichts. Denn die Frucht des Lichts besteht in lauter Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit. (Eph 5.9)

Gerechtigkeit soll uns als Kinder des Lichts auszeichnen, doch wir können gegen Ungerechtigkeit oft wenig ausrichten. Ist es gerecht, dass jemand am Virus stirbt und jemand anderes noch nicht mal hustet? Ist es gerecht, dass die einen Home-Office machen, die anderen Kurzarbeit und die dritten (im Gesundheitswesen) Überstunden? Ist es gerecht, dass wir über geschlossene Museen und Fitness-Studios klagen, während hinter der griechischen und der syrischen Grenze Menschen krepieren? So sehr wir uns für Gerechtigkeit einsetzen mögen, bleibt sie doch eine transzendente Grösse, die erst bei Gott umfassend eingelöst sein wird. (Auszug aus dem Sonntagsbrief)